PIAzA

PIAzA – Perspektiven durch Integration in Ausbildung für zugewanderte Ausländer*innen

  • Viele Lehrstellen bleiben trotz guter Berufsperspektiven unbesetzt.
  • Gleichzeitig befinden sich viele junge Zugewanderte in Deutschland – mit hoher Motivation und guten Bleibeperspektiven.

Junge Zugewanderte haben bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz erhöhten Unterstützungs- und Informationsbedarf. Sie benötigen Aufklärung über das deutsche Berufsausbildungssystem und die Vielfalt der möglichen Berufe. Im Projekt PIAzA werden junge Zugewanderte bei der Praktika- bzw. Lehrstellensuche unterstützt.

Ziele:

  • Unterstützung der Zugewanderten bei der Auswahl eines geeigneten Berufs und beim Finden einer Ausbildung
  • Hilfe beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen sowie bei der Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch
  • Der Betrieb benötigt Hilfe bei ausländerrechtlichen Vorgaben und gezielte Unterstützung bei auftretenden Schwierigkeiten während der Ausbildung
  • Die Betriebe bzw. Azubis können bis zu einem halben Jahr nach Antritt der Ausbildung bei Fragen und Problemen Beratung erhalten (z.B. Nachhilfe)

Zielgruppe:

Junge Menschen,

  • die Interesse an einer Ausbildung haben und in den letzten Jahren selbst zugewandert sind
  • die im Stadt- und Landkreis Karlsruhe wohnen oder hier die Schule besuchen
  • die ein Sprachniveau für eine Ausbildung erreicht haben (mindestens B1)

sowie Betriebe die Zugewanderte ausbilden bzw. ausbilden möchten.

PIAzA ist ein „Kümmerer-Projekt“ im Rahmen des Programms „Integration durch Ausbildung - Perspektiven für Zugewanderte“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg.

Ansprechpartner

Lisa Steigerwald
Tel.: 0721 97246 - 27
Handy: 0157 32460650
lisa.steigerwald(at)af-ka.de

gefördert durch: